Lieferung bis Weihnachten bei Zahlungseingang bis 21.12.2020
Versand kostenfrei ab 60 €
cartcart

Hanfhummus

Was braucht’s:

Als Vorspeise für:   8 Portionen     Zeit: 10 Minuten, Einweichzeit für die Kichererbsen: 8 Stunden und 45 Minuten Kochzeit 

Zutaten: 

  • 400g          gekochte, abgegossene Kichererbsen (entspricht etwa 200 g Trockengewicht), das Kochwasser aufgefangen * 
  • 1 - 2 Zehen Knoblauch gerieben, je nach Geschmack
  • Saft            einer mittleren Zitrone
  • 4 EL            geschälte Hanfsamen
  • 2 EL            Hanföl
  • 4 EL            bestes Olivenöl

Außerdem:

  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Chilipulver nach Belieben

 

 


Schritt 1 - Kichererbsen richtig kochen

  • Die Kichererbsen mit einer Prise Natron in reichlich kaltem Wasser über Nacht oder mindestens 8 Stunden einweichen.
  • In ein Sieb abgiessen, gut mit fliessendem Wasser abspülen und zusammen mit 1/2 Zwiebel oder 2 Knoblauchzehen in einen grossen Topf geben.
  • Mit 2 l kaltem Wasser bedecken, zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und mindestens 45 Minuten lange weich garen, dabei gelegentlich abschäumen.

Schritt 2 - Zubereitung Hummus

  • Die Kichererbsen mit ein paar Löffeln ihres Kochwassers in der Küchenmaschine pürieren.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und falls nötig, auch noch etwas Flüssigkeit, und alles sehr fein pürieren.
  • Abschmecken und pur zu frischem Brot essen.

 

Tipps und Tricks

In Portionsschälchen gefüllt ist das Hanf-Hummus ein hervorragender Begleiter zum Aperitif. 

Wenn kein frisches Brot im Haus ist, mit Grissini oder Gemüsestreifen anrichten. 

Das Humus hält sich abgedeckt im Kühlschrank bis zu 4 Tagen frisch. 

Wenn es einmal schnell gehen muss, kann man auch auf Kichererbsen aus der Dose zurückgreifen. 

 Rezept von: Amanda

 


Besuche uns auf Instagram!

Der Hanfbayer
Daniel Baumann und Markus Kneißl GbR
Zum Haag 1
94437 Mamming

©Copyright 2020 by Daniel Baumann und Markus Kneißl GbR. All Rights Reserved.